Mitte Juli 2021 legen wir den Grundstein für eine neue Stadt rund um das Museum der Arbeit und die Zinnschmelze in Hamburg-Barmbek.

10 Tage lang könnt ihr hier planen und bauen, arbeiten, Geld verdienen, im Orchester musizieren, für die Stadtzeitung schreiben und noch viel mehr. In der täglichen Stadtversammlung entscheidet ihr, wie eure eigene Stadt funktioniert und wie es weitergeht.

Die Kinderstadt öffnet am 19. Juli. Das Stadtplanungsbüro ist gespannt auf eure Ideen – es gibt viel zu tun!

Ihr habt Lust mitzuspielen?

Alle Informationen zum Programm
und Konzept gibt es hier.

Oder schreibt uns gerne eine E-Mail an hallo@kinderstadt.hamburg 

WANN:
Mo 19. Juli – Mi 28. Juli
täglich 10 – 17 Uhr
(Sa 24. Juli geschlossen)

WO:
Stadthof am S- und U-Bahnhof
Barmbek zwischen der
Zinnschmelze und dem
Museum der Arbeit

WER:
Kinder und Jugendliche
von 7 bis 15 Jahre
Eintritt frei, mit Anmeldung

Vorrausseztung für die
Teilnahme ist die ausgefüllte
Einverständniserklärung

Die Spielbereiche der Kinderstadt im Bau
entstehen mit diversen Kooperationspartner:innen.

Im Stadtplanungsbüro wird die Weiterentwicklung der Kinderstadt vorangetrieben. Anträge, Wünsche und Ideen für die Kinderstadt flattern hier ein und werden in den Planungen für den Ausbau der Kinderstadt im nächsten Jahr berücksichtigt. Auf Erfinderischen Expeditionen werdet ihr zu Baumexpert:innen und mit den Aqua Agenten plant ihr die Wasserinfrastruktur für die Kinderstadt.

Auf der Stadtversammlung entscheidet ihr alle gemeinsam wie es mit der Stadt weitergeht. Im Theater oder dem Stadtorchester sorgt ihr für Unterhaltung und musikalische oder künstlerische Kommentierung des Alltags. Die Bauhütte baut, zimmert und mauert – und auf der Bewegungsbaustelle entsteht Platz für neue Spielideen und Bewegungsformen.

Im Gestaltungsbüro werden Plakate, Speisekarten und Titelseiten für die Zeitungsredaktion gestaltet. Poster und Postkarten könnt ihr an den Druckmaschinen vom Museum der Arbeit drucken und gleich mit der Post verschicken. Die Tagesschau berichtet über Neuerungen im Robo Lab und im Dritten Ort der Bücherhallen findet ihr Antworten auf alle Fragen, die beim Bau der Stadt aufkommen.

Die Bank zahlt euch euren Lohn aus. Mit dem Geld könnt ihr im Kiosk einkaufen oder Pizza in der Bäckerei essen gehen. Die Fahrradwerkstatt schraubt an Taxis und Bussen, Feuerwehr löscht wo nötig und die Stadtreinigung kümmert sich um den Abfall der Kinderstadt.

Ein Sommerprogramm der Patriotischen Gesellschaft in Kooperation mit dem Museum der Arbeit, der Zinnschmelze und anderen Partnerschaften.

Der Bereich der Tagesschau wird durch die Early Birds Stiftung finanziert.

Das Projekt Kinderstadt Hamburg wird gefördert durch:

Wir freuen uns das die Senatorin der Sozialbehörde Frau Dr. Melanie Leonhard 
die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen hat.

Christl und Michael Otto